vorherige Seite

Einleitung

Was heisst Chaos?

Was ist Chaos? Manch einer schaut in sein Zimmer und findet es. Manch einer findet es in seinen Schulsachen. Aber gerade in der Mathematik der logischsten aller Wissenschaften - nach Unordnung und Unvorhersagbarkeit zu suchen, darauf kommt so schnell niemand. Skurrilerweise wird die Chaosforschung heutzutage jedoch als ein Teilgebiet der Mathematik angesehen, obwohl es viel mehr den Charakter der Systemforschung angenommen hat. Denn die Chaostheorie praktiziert nicht nur mit Zahlen und Formeln, sie will vor allem eines herüberbringen: dass man die Welt mit allen ihren Einzelheiten, Organismen und Strukturen nicht in all diese Teile untergliedern darf, sondern dass man sie im Zusammenhang sehen muss. Was das mit Chaos zu tun hat, ist schnell erklärt: Wenn viele Einzelteile aufeinander einwirken und sich gegenseitig bedingen, dann muss notgedrungen ein Geflecht unentwirrbarer Wechselwirkungen entstehen, dass sich bei der kleinsten Störung verschiebt oder neu anordnet. Die Chaosforschung versucht solche Phänomene zu untersuchen, um ein allgemeines Verständnis für das uns umgebende Universum zu erhalten. Dabei verfolgt sie nicht mehr den bisherigen Weg der Wissenschaften, Probleme auf der Suche nach ihrer Ursache immer weiter auseinander zu nehmen, sondern sieht das Problem in seiner Gesamtheit mit all seinen Facetten und Teilen. Da die Chaosforschung so allgemein arbeitet, kann man sie eigentlich keinem Wissenschaftszweig zuordnen. Ein wichtiger Begriff, der anfangs paradox klingt, ist dabei das "deterministische Chaos", also eine Form von Chaos, die aus einfachen meistens iterierten mathematischen Gleichungen entsteht. Die Chaosforschung hat Auswirkungen auf fast alle naturwissenschaftlichen Gebiete: in der Chemie versucht sie hinter das Geheimnis plötzlicher Musterbildung bei chemischen Reaktionen zu kommen, in der Biologie versucht sie das Gehirn bei der Arbeit zu erklären, in der Meteorologie wird ein chaotischer Weg gesucht, Wetterprognosen zu verfeinern und in der Physik schließlich versucht man mittels des Chaos die Bewegung von Elementarteilchen zu verstehen. Eigentlich scheint jetzt schon die Titelfrage beantwortet zu sein die Chaostheorie ist also nicht nur eine mathematische Spielerei, sondern ist ein ernstzunehmender und chancenreicher Wissenschaftszweig. Diese These möchte ich jetzt gerne mit dieser vorliegenden Arbeit beweisen.

nächste Seite